Pressemitteilung 1 

Neues Planungsbüro "Sprech-Fabrik Engineering"

Die Sprech-Fabrik von Oliver Reimann hat ihre Aktivitäten jetzt um den Unternehmensbereich eines beratenden Ingenieurbüros erweitert.

Unter dem Namen „Sprech-Fabrik Engineering“ ist es als raum- und elektroakustisches Planungs- und Beratungsbüro am Markt. Das Angebot zielt vor allem auf den  beratungsintensiven Bereich der Sprachbeschallungen und der elektroakustischen Notfallwarnsysteme nach DIN EN 60849 / DIN VDE 0833-4.

Zuvor hatte sich „Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen“  schnell als Tonstudio für professionelle Informations- und Sicherheitsdurchsagen in der Branche etabliert und eine vorher bestehende Lücke geschlossen. Kerngeschäft ist die professionelle Produktion von Evakuierungsansagen, es trägt seither wesentlich zur optimalen Sprachverständlichkeit zahlreicher SAA-Anlagen bei.

Betreiber ist der Nachrichtentechnik-Ingenieur Oliver Reimann. Er arbeitet seit 1983 in der Branche, zuletzt fünfzehn Jahre lang als Akustikplaner für ein renommiertes Beratungsbüro.

ELA-Planungen für akustische Extreme wie Straßentunnel, Bahnhöfe, Industrieanlagen und Messehallen sind seine Spezialität – wie zum Beispiel der gerade laufende Auftrag für das Beschallungssystem A7 Elbtunnel-Hamburg. Zudem gelten seine Praxiserfahrung und Fingerspitzengefühl bei messtechnischen Parametrierungen von Lautsprechersystemen als außergewöhnlich.

Aus seiner Sicht war es jetzt an der Zeit, das gesammelte Know-How über Raumakustik, Lautsprecheranlagenplanung, Messtechnik und die sprachlichen und sprecherischen Mittel zur Verbesserung von Sprachverständlichkeit unter dem Dach des eigenen Unternehmens zusammenzufassen.

Sein Ziel ist es, dass „Sprech-Fabrik Engineering“  zusammen mit  „Sprech-Fabrik Ansagetextproduktion“ zukünftig als Synonym begriffen werden für normgerechte, effiziente projektspezifische Beschallung mit optimaler Verständlichkeit und maximaler Wirksamkeit der Sprachinformation.

Die Sprech-Fabrik ist im Alten Land ansässig, also in  unmittelbarer Nähe Hamburgs. Kontaktdaten für die beiden Unternehmensbereiche „Sprech-Fabrik Engineering“ und „Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen“: E-Mail info@sprech-fabrik.de,  Telefon 04162 - 250 92 57, Estebrügger Straße 147, 21635 Estebrügge bei Jork,  www.sprech-fabrik.de.

 ******************************************************************************************************************************************************

Pressemitteilung 2

„Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen“ ist am Start und produziert Ansagetexte!

Mit den neuen Versammlungsstätten-Verordnungen, Normen für Sprachalarmierungsanlagen und dem Ziel gesicherter Sprachverständlichkeit in Notsituationen sind technischer Anspruch und Kosten für viele Beschallungsanlagen auffällig gestiegen.

Dass die Verständlichkeit aber nicht allein vom technischen Medium, sondern letztlich von der sprachlichen Mitteilung abhängt, stand allerdings bisher bei allen Bemühungen nicht im Fokus. 

Der gewünschte Sicherheitsgewinn wird in der Konsequenz aber nicht erreicht, wenn über die hochprofessionelle Lautsprecheranlage dann doch eine unprofessionelle Sprechstimme ein stimm- und atemloses  „Achtung Achtung, bitte verlassen Sie das Gebäude durch die Notausgänge!“ in die Räume nuschelt ....  

Wo kommen eigentlich die Sprachaufnahmen für die gespeicherten Ansagetexte heutiger Beschallungssysteme her?

Leider werden in der Praxis die Texte nicht selten im allerletzten Moment  in einer Ecke der Fertigungswerkstatt  von einer Sekretärin in eine Ela-Sprechstelle „vorgelesen“ und am nächsten Vormittag eilends auf die in Betrieb gehende neue Anlage aufgespielt. Im günstigeren Fall werden Tonstudios beauftragt, allerdings tun sich auch dort professionelle Sprecher in der Regel schwer mit den untypischen Aufgabenstellungen.

Um es den Beschallungs-Installateuren, Veranstaltungsstätten-Betreibern und Herstellern und Vertrieben von Sprachspeichersystemen  ab sofort einfach zu machen, diese Lücke professionell zu schließen,  bietet das eigens gegründete Unternehmen „Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen“ als spezialisiertes Tonstudio die vollständige Produktion solcher Ansagetexte an.

Die Texte werden bei Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen von erfahrenen professionellen Sprecher-/innen unter professionellen Tonstudiobedingungen gesprochen.  Zudem wird komfortabler Service wie z.B. sprachliche Formulierungsberatungen, Normenhinweise, fremdsprachliche Übersetzungen und die Bereitstellung von Gong- und Alarmsignalen angeboten.

Betreiber von Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen ist Oliver Reimann, langjährig erfahren als Planungsingenieur und Seminarleiter für Beschallungstechnik – was auch weiterhin sein Hauptarbeitsfeld darstellt.  Im Rahmen von Beschallungsplanungen der letzten Jahre für Autotunnel mit ihren akustischen Worst-Case-Bedingungen  arbeitete er auch an Verständlichkeitsverbesserungen durch ganz speziell artikulierte Sprechweisen und –rhythmen. 

Reimann:  „Es war allerdings kein leichtes Unterfangen, die oft ungläubig stirnrunzelnden Regisseure und Techniker typischer Tonstudiobetriebe dazu zu bringen, zusammen mit Profisprechern eine Sprechweise zu realisieren, die  in wohlig-trockener Studioakustik skurril klingt - aber für diese Art von Extremanwendungen mit bis zu 10 Sekunden Tunnel-Nachhallzeit die letzte Chance für Verständlichkeit darstellt.“

Also schuf er kurzerhand südlich von Hamburg das Unternehmen Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen – das als spezialisierter Tonstudiobetrieb seit Beginn für viele Arten von Ansagetexten alle nötigen Produktionsschritte für passende und - bei Sicherheitsdurchsagen auch normengerechte - professionelle Aufnahmen anbietet.

 ******************************************************************************************************************************************************

Pressemitteilung 2  kurze Version

„Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen“ ist am Start und produziert Ansagetexte!

Der gewünschte Sicherheitsgewinn aller Normen für Sprachalarmierungsanlagen wird in der Praxis leider nicht erreicht, wenn über die hochprofessionelle Lautsprecheranlage dann doch nur ein unprofessionelles Sprechstimmchen angestrengt ein stimm- und atemloses  „Achtung Achtung, bitte verlassen Sie das Gebäude durch die Notausgänge!“ in die Räume nuschelt ....   

Um es ab sofort einfach zu machen, diese Lücke professionell zu schließen,  bietet das eigens gegründete Unternehmen „Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen“ als spezialisiertes Tonstudio die vollständige Produktion beliebiger Ansagetexte für Beschallungsanlagen mit Sprachspeichersystemen an – mit erfahrenen Profi-Sprechern, Formulierungs- und Normenberatungen und Ergänzungsangeboten wie fremdsprachlichen Übersetzungen und Gong- und Alarmsignalen.

Prägende Erfahrungen wurden bei Sprachproduktionen für beschallungstechnische Extremprojekte gesammelt: „Es war damals kein leichtes Unterfangen,  in normalen Tonstudiobetrieben ungläubig stirnrunzelnde Regisseure und Profi-Sprecher dazu zu bringen, eine Sprechweise mit überdeutlicher Artikulation, reduziertem Sprechtempo und dennoch stimmigem Sprechrhythmus zu realisieren! So etwas klingt in wohlig-trockener Studioakustik auch wirklich etwas skurril - aber für Straßentunnel mit bis zu 10 Sekunden Nachhallzeit war das die letzte Chance für Verständlichkeit.“ sagt Oliver Reimann, der neben seiner Planertätigkeit für beschallungstechnische Anlagen aus solchen Erfahrungen heraus kurzerhand dieses Ansagetext-Produktionsstudio gründete – als Spezialunternehmen für alle Ansage-Aufnahmen mit professionellem Anspruch, nicht nur für solche Extremfälle.

 

Weitere Informationen:  Sprech-Fabrik Engineering & Sprech-Fabrik Ansagetextproduktionen,  Oliver Reimann, 
Telefon +49 -[0]4162 - 250 92 57,  Telefax +49 –[0] 4162 - 250 92 71,  E-Mail info@sprech-fabrik.de       www.sprech-fabrik.de

************************************************************************************************************************************************************